«inside» Nr. 3 / Dezember 2020

Geschäftsstelle / Mitarbeiter

Herzlich willkommen bei der Röntgenhof

Anfang August hat Nil Der bei der Röntgenhof begonnen. Das Team heisst sie herzlich willkommen und wünscht ihr viel Freude und Erfolg. Nachfolgend stellt Nil sich gleich selbst vor.

Ich bin Tscherkessin, kam in Antakya, einer multikulturellen Stadt in der Südtürkei, zur Welt und wuchs zusammen mit zwei jüngeren Geschwistern in Kreuzlingen auf. Seit fast drei Jahrzehnten bin ich glücklich verheiratet. Unsere grössten Schätze sind unsere zwei Kinder im Erwachsenenalter.
Beide wohnen noch zu Hause, die Ältere studiert im Voll-, der Jüngere im Teilzeitmodell.

Mein beruflicher Werdegang führte mich über verschiedene Geschäftsleitungssekretariate, zuletzt von der Assistenz für den globalen Schadenchef der Zurich Insurance zur Baugenossenschaft Frohheim, wo ich vor fast zehn Jahren von Marco Reggio als seine Assistentin eingestellt wurde. Wir haben dort mehrere Jahre erfolgreich und freundschaftlich miteinander gearbeitet.

Warum Genossenschaft?

Der soziale und solidarische Genossenschaftsgedanke entspricht meiner Grundhaltung. Ich glaube an die Kraft des Modells Genossenschaft: Was einer allein nicht schafft, das erreichen viele gemeinsam. Wohngenossenschaften wirken am Lebensnerv, dem Zuhause der Menschen. Sie denken nicht in Quartalszahlen, sondern in Generationen, ermöglichen preiswertes, ökologisches und innovatives Wohnen, agieren nachhaltig, integrativ und sozial, fördern eine gesunde Durchmischung, Lebensqualität und aktiv gelebte Nachbarschaft. Ich engagiere mich mit Herzblut für diese Werte. Nachdem der Genossenschaftsgedanke mir bei der BG Frohheim den Ärmel reinzog, engagierte ich mich später während fünf Jahren parallel dazu im Vorstand der ASIG, wo ich seit nunmehr 20 Jahren wohne. Auch in der Röntgenhof will ich meinen Beitrag leisten. Wer sich mit Herz und Verstand für das Gemeinwohl einbringt, erntet Glück – für sich und die Gemeinschaft.

Meine Aufgaben bei der Röntgenhof?

Ich assistiere dem Geschäftsführer und dem Leiter Bau, betreue den internen Dienst mit Telefon, Empfang und Sekretariat, organisiere Events und Veranstaltungen, bin für die Kommunikation, den Webauftritt und das Magazin «inside» zuständig und bin Ansprechpartnerin für unsere SiKos.

Meine Hobbys?

Ich lese sehr gerne, unternehme vieles mit meiner Familie, treffe und unterhalte mich mit meinen Freunden. Ich koche gerne und engagiere mich im tscherkessischen Kulturverein. Es ist wichtig, seinen Wurzeln Sorge zu tragen und sich gleichzeitig am Licht zu orientieren. Wie treffend formulierte es der Dichter Hikmet:

Leben, einzeln und frei wie ein Baum und geschwisterlich wie ein Wald – das ist unsere Sehnsucht.

Ich freue mich auf den Kontakt mit Ihnen allen – sei dies am Telefon, am Schalter, in einer GBRZ-Siedlung oder an einer unserer nächsten Veranstaltungen.