«inside» Nr. 2 / Dezember 2021

Siedlungen / Sanierung

Sanierung Stammsiedlung im Endspurt

Infolge Pandemie hatte die zweite Etappe – die Sanierung der Siedlung 1 – um ein Jahr verschoben werden müssen. Was mit Gerüstarbeiten Mitte März startete, mündete Ende November 2021 erfolgreich in die Endphase.

Die über 100 Wohnungen (Etappe 1, Siedlung 2: 50 Wohnungen, 1 Ladenlokal, 1 Arztpraxis / Etappe 2, Siedlung 1: 54 Wohnungen) dürfen sich sehen lassen. Die Küchen, die Nasszellen und auch die allgemeinen Räume präsentieren sich zeitgemäss und ansprechend. Mit ihren neuen Balkonen mit schöner und zugleich praktischer Brüstung und der roten Fassadenfarbe in Kombination mit den Fensterläden in Mintblau mauserten sich die denkmalgeschützten Bauten zu einem wahren Eyecatcher im Industriequartier. Im Frühling 2022 werden die Umgebungsarbeiten samt Spielplatzerneuerung den Abschluss der Sanierungsarbeiten bilden.

Bauen ist immer eine Teamleistung

Dank minutiöser Planung, raffinierter Koordination aller Gewerke sowie verlässlicher Termintreue konnten Timur Ocak, Leiter Bau GBRZ, Andres Uhl, Generalplaner Forster & Uhl Architekten GmbH, und Christian Ramseier, Bauleiter Caretta + Gitz AG, die Sanierung unter Einhaltung des anspruchsvollen Zeitplans gelungen realisieren. Uns freut besonders, dass die Arbeiten unfallfrei sowie ohne nennenswerte Zwischenfälle und Corona-Ausbrüche verliefen.

Unser grosser Dank gilt allen am Bau beteiligten Architekten, Handwerkern, Planern und Lieferanten für die verlässliche, enge Zusammenarbeit und die sorgfältige Verarbeitung. Unser ganz besonderer Dank gilt den Bewohnern für ihr Verständnis und ihre grossartige Mitwirkung. Sie haben die vielen unvermeidbaren Einschränkungen im Wohnalltag wohlwollend und kooperativ hingenommen. Obwohl wir versucht haben, die Belastungen so gering wie möglich zu halten, lässt sich Bauen leider nie leise und staubfrei realisieren. Die Mitwirkung aller hat sich gelohnt: Die Stammsiedlung ist auf lange Jahre hinaus verschönert, zeitgemässe frische Elemente wurden hinzugewonnen und gleichzeitig wurde alter Glanz zu neuem Leben erweckt.