«inside» Nr. 3 / Dezember 2020

Siedlungen / Neubau

Im Freihof entsteht ein begehrtes Zuhause für alle Generationen

Auf der Baustelle Freihof herrscht emsige Betriebsamkeit. Totalunternehmer Senn orchestriert zuverlässig und umsichtig das Baugeschehen und koordiniert die Einsätze aller am Bau beteiligten Fachleute und Zulieferer.

Gemeinsames Ziel ist, den Bau qualitativ und termingerecht abzuschliessen und den künftigen Bewohnern einen real gebauten Traum zu übergeben.

In der Tiefgarage wird der Hartbetonbelag gegossen – bald werden die Bodenmarkierungen für die Parkplätze folgen. Auch der Aussenraum nimmt langsam Gestalt an, zurzeit werden dort Stützmauern gebaut. Derweil erfolgen in den Innenräumen Einbauten von den unterschiedlichsten Gewerken. Küchenbauer schlagen die Küchenkombinationen an, Schreiner montieren praktische, einladende Garderoben-Einbauschränke in den Eingangsbereichen, während in den Nasszellen moderne Fliesen verlegt werden. Selbstverständlich wird auch am künftigen Gemeinschaftsraum gearbeitet, der für gesellige Siedlungszusammenkünfte und private Anlässe unserer Genossenschafter vorgesehen ist. Gleich daneben erfolgen im hofseitig ausgerichteten städtischen Kindergarten ab April 2021 die letzten Ausbauarbeiten.

Gleich zu Beginn des Innenausbaus wurde eine Musterwohnung fertiggestellt, um der Baukommission im Gesamtbild die gewählten Materialien, Geräte, Oberflächen und Farben vor Augen zu führen. Gleichzeitig bot sie ihr Gelegenheit, die Qualitätsausführung zu überprüfen. Oftmals können nämlich dank Musterwohnung dem Totalunternehmer in der frühen Phase – bevor alle Wohnungen ausgebaut sind – Anpassungswünsche genannt werden. Infolge Pandemie- und Baustellensituation ist die Musterwohnung nicht vor Einzug besichtigbar. Um Interessenten und künftigen Bewohnern dennoch Einblick verschaffen zu können, werden wir zum Jahreswechsel weitere Fotos der Musterwohnung auf unserer Website aufschalten.

Interesse für ein neues «Dihei» im Freihof ist riesig

Die Telefone auf der Geschäftsstelle läuten schon seit Wochen Sturm. Interessenten konnten sich via Vermietungswebsite ab Plan um die rund 170 Wohnungen bewerben. Innert weniger Tage gingen gegen tausend Bewerbungen ein, sodass rasch ein Vermietungsstopp eingelegt werden musste. Uns freut natürlich, dass unser Ersatzneubau begeistert und auf ein solch grosses Echo stösst. Andererseits bedauern wir, im Freihof den Traum von vielen Bewerbern nicht erfüllen zu können, denn die Zahl an Anmeldungen übersteigt bei Weitem das vorhandene Angebot. Hoffentlich erfüllt sich die Suche aller nach einem neuen Zuhause bald.