«inside» Nr. 2 / Dezember 2022

Geschäftsstelle / Mietzins

Erwartete Mietzins-Erhöhungen

Die GBRZ verfolgt den Zweck, ihren Mitgliedern zeitgemässe Wohnungen zu günstigen Bedingungen zu verschaffen. Für die Umsetzung dieses Zwecks orientieren wir uns bei der Berechnung der Mietzinse am Modell der Kostenmiete. Dadurch wird sichergestellt, dass unsere Genossenschaftsmitglieder nicht mehr Miete bezahlen, als Kosten in den einzelnen Liegenschaften entstehen.

Damit keine neuen Schulden für die nächste Generation angehäuft werden, müssen bei steigenden Kosten die Mietzinse erhöht werden. Eine erste Erhöhung zeichnet sich aufgrund der an die Teuerung der Baukosten angepassten Gebäudeversicherungswerte im Verlauf des nächsten Jahres ab. Eine weitere Erhöhung wird unumgänglich, sollte auch der Referenzzinssatz in noch nicht festgelegten Schritten steigen. Jede Mietzinsänderung lassen wir vorgängig durch eine Mietzinskontrolle des Büros für Wohnbauförderung der Stadt Zürich prüfen und bestätigen.

Falls Sie Unterstützung zur finanziellen Bewältigung der veränderten Mietzinse benötigen, melden Sie sich bitte frühzeitig auf der Geschäftsstelle zur Klärung eines Anrechts auf Bezug aus dem GBRZ-eigenen Solidaritätsfonds.

Thomas Naegeli, Kassier